REISE
VERSUCH
30 Fotos
Peru
Nazca

Die Toten in der Wüste

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mitten in der Wüste liegen Mumien und Knochen herum. Vor ein paar Jahren wurde dann alles zusammengesammelt und zurück in die geöffneten Gräber gebracht.

Das müssen wir uns ansehen und lassen uns von einem Taxi über eine unbefestigte Piste zum Cementerio de Chauchilla bringen.

Der Cementerio de Chauchilla ist ein Friedhof aus dem Zeitraum des zweiten bis neunten Jahrhunderts, also noch vor der Inka-Epoche. Vor etwa hundert Jahren wurde dieser Friedhof entdeckt, was natürlich gleich von Grabräubern ausgenutzt wurde. Alles Wertvolle wurde mitgenommen, übrig blieben Mumien, Knochen und Stoffreste, die daraufhin jahrzehntelang über das riesige Areal verteilt herumlagen.

Und immer noch kann man überall über Menschenknochen stolpern. Die Nadine natürlich erstmal untersuchen muss.

Immerhin, die Mumien wurden mittlerweile vollständig aufgesammelt und befinden sich nun in den geöffneten Gräbern.

Über diese Gräber wurden dann sogar Dächer gebaut, um die armen Mumien vor der Sonne zu schützen.

Eines dieser Dächer ist aber schon wieder eingestürzt und hat die darunter liegende Mumie erschlagen. Wenn dieser Mensch also nicht bereits vor sehr sehr langer Zeit gestorben wäre, spätestens jetzt wäre er tot.

Wir wandern durch das Grabfeld und bestaunen die zahlreichen Mumien. Mit ihren meterlangen, geflochtenen Haaren passen sie irgendwie eher nach Jamaika als nach Peru, denke ich.

Auch ein paar Kindermumien gibt es hier zu bestaunen.

Mitunter ragen einzelne Gliedmaßen aus den Mumien heraus. Erstaunlich, dass diese nach weit über tausend Jahren derart gut erhalten sind.

Aber irgendwann haben wir dann doch genug von Mumien und Füßen und Knochen. Wir lassen uns zurück nach Nazca fahren.

Ein etwas eigenartiger Ausflug war das, finde ich.

Land:Peru
Ort:Nazca
Reisedatum:20.01.2019
Autor:Manuel Sterk
Veröffentlicht:22.01.2019
Leser bisher:80

Deine Meinung zu dieser Reiseerzählung:


Gefällt mir

Nicht so toll
Christof
bizarr...
Ingrid Bettels
Interessant und auch gruselig. Hätte ich auch gern gesehen 😉☺
Dein Kommentar:
Dein Name:

Dein Name wird über Deinem Kommentar angezeigt. Du kannst dabei natürlich irgendwas eingeben, auch den größten Blödsinn, aber schön wäre es, wenn die Leser Deines Kommentars erkennen könnten, wer ihn geschrieben hat ;)

Nächste Reiseerzählung:

Quer über die Nazca-Linien

Vor etwa zweieinhalbtausend Jahren wurden Figuren und geometrische Formen von enormer Größe in die Wüste gescharrt. Grund genug, in ein klappriges Kleinflugzeug zu steigen, um sich das alles von oben anzusehen. Ob das eine gute Idee ist?
Lesen...(Lesedauer ca. 5 Minuten)