REISE
VERSUCH
17 Fotos
Bolivien
Von Santa Cruz nach Buena Vista

Wir hängen fest

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Irgendwann erwischt es jeden Reisenden. Und diesmal ist Nadine dran. Seit Tagen hat sie heftige Bauchschmerzen, es wird einfach nicht besser. Damit sie sich auskurieren kann, wollen wir aus Santa Cruz fliehen.

Die Flucht

Santa Cruz, die größte Stadt Boliviens, ist laut und eng und stressig und voller Menschen. Kein guter Ort, wenn es einem nicht gut geht, also wollen wir von hier weg, aufs Land.

Wir gehen quer durch die gesamte Innenstadt von Santa Cruz, zum ehemaligen Busterminal. Und zwar deshalb, weil ich gestern Abend entdeckt habe, dass ich versehentlich den Zimmerschlüssel von unserer letzten Unterkunft in Samaipata eingepackt habe. So etwas Blödes. Den wollen wir natürlich wieder zurückgeben, also gehen wir dorthin, wo die Sammeltaxis nach Samaipata abfahren, um den Schlüssel dem Fahrer des nächsten Taxis in die Hand zu drücken.
Kurz bevor wir dann schon wieder um die Ecke gebogen sind, fällt dem Fahrer ein, dass er für diesen Kurierdienst ja Geld verlangen kann. Also gut.

Unser Fluchtziel ist Buena Vista. Gute Aussicht, so heißt dieser Ort übersetzt, und das klingt ja schon mal verlockend.
Also suchen wir die Abfahrtsstelle für die Sammeltaxis dorthin.
Um das ehemalige Busterminal herum gibt es lauter improvisierte Mini-Terminals, aber niemand kann uns sagen, wo die Sammeltaxis nach Buena Vista abfahren. Beziehungsweise kann uns das zwar jeder sagen, aber jeder schickt uns woanders hin. Wir laufen also einige Zeit im Zickzack durch die Gegend, und als wir mal wieder bei einem dieser Mini-Terminals nachfragen, ob man uns sagen könne, wo die Sammeltaxis nach Buena Vista abfahren, bekommen wir als Antwort, dass sie genau hier abfahren.
Kaum zu glauben, wir haben es also geschafft.

Ein entspanntes Wochenende auf dem Land

In Buena Vista gibt es außer uns zwar keine ausländischen Touristen, aber dafür ist dieses Dorf voll von Cruceños, den Stadtbewohnern aus Santa Cruz, die hier ein entspanntes Wochenende auf dem Land verbringen wollen.

Und zu einem entspannten Wochenende auf dem Land scheint zu gehören, dass man den ganzen Tag in seinem Hotelzimmer verbringt, den Fernseher laut aufdreht und die Klimaanlage auf voller Leistung laufen lässt, bei geöffnetem Fenster selbstverständlich. Die Geräuschkulisse, die hier herrscht, kann man sich sicherlich gut vorstellen.

Am nächsten Tag unterhalten wir uns mit unserem fernsehschauenden Zimmernachbarpaar, und sie bestätigen uns: sie waren hier, um ein entspanntes Wochenende auf dem Land zu verbringen.

Und dann, das Wochenende ist vorbei, reisen alle ab. Sogar die Besitzer des Hotels. Jetzt sind wir allein hier.

Erholung

Wir haben einen wirklich guten Ort gewählt, um dort ein paar Tage zu verbringen, bis sich Nadine wieder erholt hat.

Es ist ruhig, es ist angenehm warm, wir haben Hängematten für uns und eine kleine Küche zum Tee kochen. Und Buena Vista ist ein wirklich schönes, tropisch grünes Dorf.

Man muss niemals weiter als zwei Blöcke gehen, egal wo man hin will oder was man braucht, Restaurants, Gemüsemarkt, Verkaufsstände, alles ist hier um die Ecke. Fast wie daheim am Hölderlinplatz.
Jedenfalls ist das perfekt für jemanden, der krankheitsbedingt etwas geschwächt ist. Oder auch für denjenigen, der einfach mal kurz raus will aus seiner Hängematte.

Wir hängen fest

Aber irgendwie scheint das mit Nadines Bauch nicht besser zu werden.
Sie schickt mich los zur Apotheke, Medikamente kaufen. Hoffentlich hat man mir das Richtige mitgegeben, denn man bekommt hier keine ganze Packung, sondern lediglich die gewünschte Anzahl Tabletten, ohne Packung und ohne Beipackzettel.

Im Moment hängen wir jedenfalls fest in diesem schönen Dorf.

Man könnte von hier Touren in den Nationalpark Amboró unternehmen, und zwar diesmal in den Teil, wo die Wildtiere leben, aber daran ist im Moment nicht zu denken.
Und an eine Weiterreise auch nicht. Aber wir wissen im Moment sowieso nicht, wo wir als nächstes hinwollen, das wird sich dann ergeben, sobald es soweit ist.

Spannend bleibt also die Frage, wo wir Weihnachten und Silvester verbringen werden.
Und so gut mir Buena Vista auch gefällt, ich hoffe trotzdem, dass wir nicht bis dahin hierbleiben müssen.

Land:Bolivien
Ort:Von Santa Cruz nach Buena Vista
Reisedatum:15.12.2018 - 18.12.2018
Autor:Manuel Sterk
Veröffentlicht:18.12.2018
Leser bisher:92

Deine Meinung zu dieser Reiseerzählung:


Gefällt mir

Nicht so toll
Gaby Wieler
Ihr Lieben, das Wichtigste zuerst: alles Gute lb. Nadine. Ich hoffe wirklich, die Medi's, in welcher Farbe auch immer, helfen Dir wieder auf die Beine!
Und dann eine gute Weiterreise - damit Ihr Weihnachten so feiern könnt, wie es Eurer Vorstellung entspricht.
Gerne lese ich wieder von Eurer Tour, die hoffentlich unter einem guten Stern steht! Good Luck Euch Beiden.
herzlichst
gaby
Cathrin
Gute Besserung! <3
Nena Koncic
Liebe Nadine,
wünsche dir von ganzem Herzen schnelle Genesung!!😍
Fröhliche Weihnachten 🎄🎁 einen guten Rutsch 🎊🎆🎈 und alles Gute für die weitere Reise Euch beiden!! Liebe Grüße 🤗😘
Dein Kommentar:
Dein Name:

Dein Name wird über Deinem Kommentar angezeigt. Du kannst dabei natürlich irgendwas eingeben, auch den größten Blödsinn, aber schön wäre es, wenn die Leser Deines Kommentars erkennen könnten, wer ihn geschrieben hat ;)

Nächste Reiseerzählung:

Plötzlich sind alle weg

Alle anderen Gäste des Hotels reisen ab. Und dann verabschieden sich auch die Besitzer des Hotels. Nun sind wir ganz allein hier.
Lesen...(Lesedauer ca. 3 Minuten)